Großeinsatz in Hamburg: Super-Yacht brennt im Hafen-Dock

Super-Yacht YAS, Archivbild
article inline
 
 
 

Steinwerder – Feuer-Alarm bei Blohm und Voss! Am Dienstagmittag musste die Hamburger Feuerwehr mit einem Großaufgebot zum Dock 16 ausrücken. Auch das neue Löschboot war im Einsatz. Am Einsatzort angekommen staunten die Retter. Das Objekt, in dem es brannte, soll nach MOPO-Informationen die sündhaft teure Yacht eines Scheichs sein.

Die Alarmmeldung über einen Brand auf einem Boot ging gegen 10.40 Uhr in der Einsatzzentrale der Feuerwehr ein. Weil Schiffsbrände äußerst brisant sein können, schickte die Feuerwehr mehrere Löschzüge und das neue Löschboot „Branddirektor Westphal“ los. Rund 60 Retter waren im Einsatz.

Die Werksfeuerwehr von Blohm und Voss hatte die ersten Löschmaßnahmen bereits eingeleitet. Noch bevor die Löschzüge vor Ort eintrafen, hatten sie den Brand selbst unter Kontrolle gebracht. Wie die MOPO erfuhr, sollen rund 150 Meter Kabelbaum im Vorschiff der Super-Yacht „YAS“ gebrannt haben.

Die Lürssen-Werft, zu der Blohm und Voss gehört, wollte die Informationen „aus Diskretion gegenüber unseren Kunden“ nicht bestätigen. Ein Sprecher zur MOPO: „Am späten Vormittag des 10. März ist es aufgrund von Schweißarbeiten zu einem lokalen Brand im Bugbereich einer bei Blohm+Voss gedockten Yacht gekommen. Dank der internen Notfallmeldeketten und dem schnellen Eingreifen der Feuerwehr konnte der Brand zügig gelöscht werden. Es sind keine Personen zu Schaden gekommen.“

Die „YAS“ ist von innen und außen Luxus pur. Das Schiff hat eine Länge von 141 Meter und wird von einem fast 21.000 PS starken Motor angetrieben. Der Eigentümer, Scheich Hamdan bin Zayed Al Nahyan, gehört zu den reichsten Männern der Welt.