Luxus-Yacht „Dilbar“ muss zum Schiffs-TÜV

Elegante Linien, eigelber Anstrich – die 156 Meter lange Mega-Yacht „Dilbar" ist bei Blohm + Voss zur Schönheitskur
article inline
 
 
 

Hafen (Hamburg) – Jetzt wird’s allmählich eng im Werfthafen von Blohm + Voss!

Neben der blau-weißen „Horizons II“ (70 Meter) parkte Donnerstagmittag rückwärts die Eierschalen-weiße Mega-Yacht „Dilbar“ (156 Meter) rückwärts bei Blohm + Voss ein. Sie wurde in Dock 16 (206 Meter) gestellt, wird jetzt eingerüstet.

Die „Dilbar“ (Platz 5 im weltweiten Yachten-Längen-Ranking) wurde 2016 von Lürssen abgeliefert, dockt jetzt in Hamburg zum ersten großen Schiffs-TÜV ein.

Das Luxus-Schiff mit weltgrößtem Yacht-Schwimmbecken (eine Füllung 180 Tonnen Wasser), 3800 Quadratmeter Wohnraum, gehört Russen-Milliardär Alischer Usmanow (63, geschätztes Vermögen laut „Forbes“ knapp 12 Mrd. Euro). Er soll in Deutschland auch Eigentümer eines Edel-Anwesens am Tegernsee sein.

Er ist u.a. Generaldirektor von Gazprominvestholding, benannte den schwimmenden Palast nach seiner Mutter Dilbar.